Alle Reiseziele an der Spanischen Küste

Alle Urlaubsziele anzeigen Weniger Urlaubsziele anzeigen
Alle Häuser an der Spanischen Küste
Lassen Sie sich inspirieren!
Mit Swimmingpool
704 Ferienhäuser
Am Meer
557 Ferienhäuser
Mit Haustieren
332 Ferienhäuser
Anmelden

Urlaub an der spanischen Küste - Ob Costa Blanca, Brava oder Verde

Spanien ist nach wie vor das Urlaubsland schlechthin für deutsche Touristen, die dem Alltagsstress entfliehen möchten. Der Trend geht jedoch eindeutig weg von den spanischen Inseln zum Festland, da die spanische Küste für jeden Bedarf genau das Richtige zu bieten hat. Auf über 4900 Kilometern erstrecken sich insgesamt 17 Küstenzonen, die jede für sich einen bestimmten Charme auf die Touristen ausübt und dazu einlädt, eine Ferienwohnung an der spanischen Küste zu mieten.

Das beliebteste Reiseziel

Obgleich von Deutschland aus gesehen die Costa Brava aufgrund der Nähe zu Deutschland ein überaus beliebtes Reiseziel ist, so werden von deutschen Touristen sehr gerne auch Regionen an der spanischen Südküste angesteuert. Eine Ferienwohnung an der spanischen Küste ist im Süden besonders wegen der konstanten Witterungslage dieser niederschlagsarmen Region gefragt. Das bedeutet jedoch nicht, dass nicht auch die Atlantikküste oder auch die Nordküste Spaniens im Hinblick auf ein Ferienhaus an der spanischen Küste seine Reize hat. Wer sich für eine Ferienwohnung an der Costa Brava entscheidet, findet überaus lebhafte Feriengebiete wie Lloret de Mar vor, die besonders für jüngere Touristen wie auch für kulturbegeisterte Gäste sehr reizvoll sind. Neben den sauberen Sandstränden, die für einen Badeurlaub ebenso interessant sind wie für lange Spaziergänge in der weitestgehend unberührten Natur, ist auch die Nähe zur katalanischen Metropole Barcelona ein schönes Argument für eine Ferienwohnung an der spanischen Küste. Die beste Urlaubszeit für ein Ferienhaus an der Costa Brava ist auf jeden Fall der Sommer, da in dieser Zeit die Temperaturen konstant 30 Grad halten und sozusagen eine Schönwettergarantie besteht.

Spanien ist das meistbesuchteste Urlaubsland in ganz Europa, was letztlich in der individuellen Vielfalt der jeweiligen Urlaubsregionen begründet ist. Die nördlichen Regionen wie die Costa Vasca bis hin zu Rias Baixas können durchaus auch niederschlagsreiche Tage haben, sind aber insbesondere für Urlauber die ein Ferienhaus an der spanischen Küste anmieten, aufgrund der grünen Landschaften sehr reizvoll. Die Costa del Azahar, die Küste der Orangenblüte, bietet Ruhe und Abgeschiedenheit und die unmittelbare Nähe zur spanischen Metropole Valencia, die sowohl kulturell als auch in puncto Sehenswürdigkeiten einiges zu bieten hat. Und die Costa Blanca ist weltweit für ihre weißen Sandstrände bekannt.

Die Südküste

Im Süden sind insbesondere die Regionen Costa Tropical bis hin zur Küstenregion Costa del Sol für Besucher reizvoll, die sich selbst als Sonnenliebhaber bezeichnen. Das Klima dieser Region kann durchaus tropische Züge erreichen und eine Vielzahl von heißen Sonnentagen ist jedes Jahr garantiert. Die spanische Sonnenküste Costa del Sol bietet über 300 Kilometer Küstenlandschaft mit unzähligen Stränden, wobei von einem Ferienhaus nahe der spanischen Küste in dieser Region sowohl feine Sandstrände als auch Strände mit dunklen Vulkansand problemlos erreicht werden können. Die wichtigsten Touristenorte in dieser Region sind Torremolinos und Marbella, da sich in diesen beiden Städten das Leben abspielt. Zahlreiche Restaurants, Nachtclubs und Bars locken die Touristen mit einem ausgeprägten Nachtleben, am Tage lässt es sich in unzähligen Geschäften ausgiebig shoppen. Die Region ist daher auch für Familien, die von einem Ferienhaus an der spanischen Küste den südlichen Teil des Landes erkunden wollen, überaus interessant. Als echter Geheimtipp gilt die Altstadt Malagas, in der die landestypischen Spezialitäten wie Paella oder der klassische spanische Rinderschinken genossen werden können.

Die Westküste

Die Westküstenregion der spanischen Küste ist insbesondere in der Region Islas Cies vor der spanischen Stadt Vigo für naturverbundene Besucher Spaniens interessant. Im Jahr 1980 wurde dieses Gebiet als Naturpark ausgewiesen und ist Schauplatz von beeindruckenden Naturschauspielen, da hier viele Zugvögel auf ihrem Weg in den Süden eine Rast einlegen. Die Legende besagt, dass in der Region Galiciens Gott nach seiner Schöpfung am siebten Tag Ruhe gefunden hat. Vom Festland der westlichen Küste aus fahren jeden Tag mehrfach Fähren zu den kleinen Inseln, allerdings kann die Region als eher beschaulich bezeichnet werden, da es lediglich eine spanische Stadt gibt, die in unmittelbarer Nähe zur Islas Cies gelegen ist. Dennoch bietet es sich an von einer Ferienwohnung in dieser Region der spanischen Küste aus die Stadt Vigo zu erkunden. Beachtet werden sollte allerdings, dass die spanische Westküste in Galicien nicht ideal für einen Badeurlaub ist, da die Wassertemperaturen des Meeres auch in den hochsommerlichen Monaten lediglich 20 Grad betragen.

Alle Häuser an der Spanischen Küste