Alle Reiseziele im Venetien / Venedig

Alle Häuser im Venetien / Venedig
Lassen Sie sich inspirieren!
Mit Swimmingpool
78 Ferienhäuser
Mit Haustieren
54 Ferienhäuser
Am Meer
18 Ferienhäuser
Skihütten
9 Ferienhäuser
Anmelden

Mit einer Ferienwohnung in Venetien spannende Tage am Knotenpunkt des Mittelmeers verleben

Schon seit mindestens Ende des 18. Jahrhunderts zieht es deutsche Kulturliebhaber nach Italien. Die tiefgreifende Faszination für das Land südlich der Alpen äußert sich in der damaligen Literatur und Architektur des Klassizismus. Man redet heute kulturwissenschaftlich von der „Italiensehnsucht“, die Italien zu einem der beliebtesten Ziele des Bildungsbürgertums haben werden lassen – bis zum heutigen Tag. Wer denkt, Rom oder die Toskana sind die meistbesuchten Regionen des Landes, der irrt. Mit etwa 15 Millionen Touristen im Jahr liegt Venetien auf Platz 1. Etwa ein Fünftel aller Besucher der norditalienischen Region sind Deutsche. Es muss die ungeheure Vielfalt sein, die diese Region so beliebt macht, denn kaum eine Destination bietet eine solche Fülle an unterschiedlichen natürlichen Gefilden und kulturellen Highlights zugleich.
 
Landschaftlich lernen Sie an der Lagune Venedigs, dem Podelta und der übrigen Adriaküste die maritime Seite Venetiens kennen. Die alpinen Gebiete an der Grenze zu Südtirol und Österreich sowie das Ostufer am Gardasee erfreuen das Bergsteiger- und Wandererherz. So vielfältig wie die Geologie sind auch die Freizeitmöglichkeiten. Sonnenanbeter faulenzen oder baden an den Adria-Stränden von Caorle und Jesolo, Bergsteiger bahnen sich ihren Weg an die Spitze der Dolomiten und die Segler starten einen Törn von Garda aus, um den größten See des Landes zu erkunden. Praktisch jede Form des Aktivurlaubs lässt sich hier verrichten.

Die Hauptstadt und das historische Herz der Region ist Venedig, eine der meistbesuchten Städte Italiens, die nur von Rom und Florenz übertroffen wird. Die einstige Seerepublik ist ein Paradies für Historiker, Kunstenthusiasten und Freunde der Architektur. Kultururlauber finden aber auch in den vielen anderen mitreißenden Städten der Region genug zu bewundern. Verona, Padua und Vicenza erzählen neugierigen Besuchern ihre ereignisreiche Geschichte.

Wie Sie merken, wird ein einzelner Besuch Venetiens wohl kaum genügen, um die volle Vielfalt der Region zu erfassen. Der folgende Überblick hinterleuchtet diverse Facetten Venetiens mit der Absicht, Lust auf mehr zu machen und Ihnen zu helfen, Ihre Prioritäten für die Reise zu setzen. Belvilla wünscht viel Vergnügen bei Ihrem Venetien-Urlaub.

Anreise und Mobilität

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie bequem nach Venetien reisen können. Venetien ist eine der reichsten Gebiete Italiens und dadurch infrastrukturell hervorragend erschlossen. Die internationalen Flughäfen Venedig Marco Polo und Verona werden von zahlreichen deutschen Flughäfen direkt angeflogen. Der periphere Flughafen Treviso bedient Charterfluggesellschaften, die ebenfalls Verbindungen nach Deutschland anbieten. An allen Airports sind gängige Mietwagengesellschaften vertreten.

Sie können auch direkt mit Ihrem eigenen Auto anreisen. Von München aus erreichen Sie in der Regel innerhalb von fünf Stunden Ihr Ferienhaus in Venetien, unabhängig davon, in welchem Teil der Region es sich befindet. Aus dem Norden der Bundesrepublik können Sie prinzipiell auch in einem Rutsch durchfahren, doch achten Sie darauf, genügend Pausen einzulegen oder regelmäßig den Fahrer zu wechseln. Viele Durchreisende legen noch einen Halt in Oberbayern ein, um sich Ihre Kräfte für die bevorstehenden Alpen zu schonen. Wie auch immer Sie die Fahrt angehen, setzen Sie sich nicht übermüdet oder erschöpft ans Steuer. Vor allem die kniffligen Wege durch die alpine Landschaft erfordern Ihre volle Konzentration.

Auch das Schienennetz ist in Norditalien sehr gut ausgebaut. Eine Rundreise durch die vielen sehenswerten Städte der Region lässt sich per Zug leicht organisieren. Die Bahngesellschaften bieten preiswerte Tarife für Urlauber an, sodass man in Kombination mit einer günstigen Ferienwohnung in Venetien einen sehr erschwinglichen Urlaub verbringen kann – ein Traum für Sparfüchse.

Packende Städte, die Sie nicht verpassen dürfen

Gondoliere fahren frisch verliebte Paare durch enge Kanäle, historische Häuserfassaden zu beiden Seiten und immer wieder prächtige Brücken, die über das Wasser führen. Sie ahnen es bereits: Die Rede ist natürlich von Venedig. Die Stadt, die aus einer Vielzahl zusammenhängender Inseln in der Lagune von Venedig besteht, ist in vielerlei Hinsicht eine Besonderheit. Zum einen handelt es sich um eine einstige Seefahrernation, die nicht nur eine der frühsten Republiken Europas war, sondern auch eine bedeutende Kolonialmacht des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Städtebaulich und infrastrukturell ist Venedig für eine Stadt dieser Größe ein absolutes Unikum. Nur per Fuß- oder Wasserweg können Sie von Ihrer Ferienwohnung Venedig erkunden. Auch das trägt maßgebend zu dem einzigartigen romantischen Flair dieser Stadt bei, der sie zu einem der beliebtesten Flitterwochen-Ziele der Welt werden ließ.

Venedig bietet eine ungeheure Fülle an Sehenswürdigkeiten. Einige der bekanntesten befinden sich am Markusplatz im Distrikt San Marco. Der Name Markus und dessen Symbol, der Löwe, werden Ihnen häufiger begegnen, wenn Sie Ihre Ferienwohnung in Venedig für eine Erkundungstour verlassen. Mit den Löwenornamenten in Häuserfassaden, Löwenstatuen und Abbildungen in Fresken huldigen die Venezianer ihrem Stadtheiligen, dem Evangelisten Markus. Entsprechend heißt auch der größte Platz der Stadt Markusplatz. Edler Marmor bildet den Boden des arkadengesäumten Platzes, an dem sich der geistliche Mittelpunkt Venedigs befindet: der monumentale weiße Markusdom und nebenan dessen charakteristischer Glockenturm.

Die Kathedrale wurde zur Zeit der vorletzten Jahrtausendwende erbaut, als Venedig politisch und kulturell noch eng mit Byzanz verbunden war. Dies schlägt sich deutlich in der Architektur des Doms nieder: Die Verwendung mehrerer Kuppeln ist typisch für den byzantinischen Stil und lässt sich auch an der Hagia Sophia in Istanbul und selbst in vielen zeitgenössischen griechisch-orthodoxen Gotteshäusern erkennen. Das goldene Dekor und die kunstvollen Mosaike im Inneren der Kirche runden diesen meisterhaften Sakralbau ab.

Der freistehende Glockenturm der Kathedrale, der Markusturm, gilt als das Wahrzeichen der Stadt. Der vorwiegend rote Ziegelturm mit dem Relief eines Löwen und der Marmorspitze ist mit etwas unter 100 Metern Höhe das dominanteste Gebäude der venezianischen Skyline. Er steht am Schnittpunkt des Hauptplatzes und der Piazzetta, die nicht nur den Beginn des Canal Grande bezeichnet, sondern auch zu dem bedeutendsten Profanbau Venedigs, dem Dogenpalast, führt. In diesem Meisterwerk der venezianischen Gotik regierten die Stadtherren (Dogen) die Republik, die weit mehr als nur die Stadt umfasste. Nicht nur die gesamte norditalienische Region um das Ferienhaus in Venetien, sondern auch Kreta sowie Dalmatien, Istrien und weitere Küstenabschnitte der Adria gehörten in der Hochphase der Seerepublik vom 13. bis 18. Jahrhundert fest zu ihrem Machtbereich. Den Reichtum und Glanz dieser Epoche erkennt man unmissverständlich an der prunkvollen Fassade und dem von Fresken und edlen Hölzern geprägten Innenbereich des Verwaltungspalastes.

Die Altstadt ist von vielen weiteren Gotteshäusern und Palästen geprägt, die auf die Jahrhunderte des Reichtums hindeuten, in denen die Venezianer militärisch und kaufmännisch das Mittelmeer beherrschten. Da viele der schönsten Fassaden zur Kanalseite liegen, ist die Erkundung der Stadt auf dem Wasserweg ein absolutes Muss. Überall werden Fahrten in den traditionellen Gondeln angeboten, doch weitaus günstiger gelangen Sie per Wassertaxi, den sogenannten Vaporetti, von A nach B. Vom Kanal aus haben Sie auch die beste Sicht auf die berühmten Brücken der Stadt. Die populärsten unter ihnen sind die Rialtobrücke und die vielkopierte Seufzerbrücke, die von dem Dogenpalast zum Gefängnis führt und deren Replikate von Stockholm über Oxford bis hin nach Pittsburgh in den USA zu finden sind. Die bekannteste Kopie in Deutschland befindet sich in Hessen, nämlich am Römer, dem historischen Frankfurter Rathauskomplex.

Sicher bietet Venedig genug sehenswerte Attraktionen, um eine ganze Reise zu füllen, doch Sie sollten sich beim Aufenthalt im hiesigen Ferienhaus Venetien als Ganzes vornehmen. Die Region, die von vielen Touristen unberechtigterweise auf ihre Hauptstadt reduziert wird, hält noch weitere Orte bereit, die Sie keineswegs verpassen dürfen, wie zum Beispiel den zweitgrößten Ort Venetiens, das romantische Verona, dem Schauplatz der wohl bekanntesten Liebesgeschichte der Welt: Romeo und Julia.

Als die Tragödie über die zwei Jungverliebten aus den rivalisierenden Familien Montague und Capulet Ende des 16. Jahrhunderts in der britischen Hauptstadt London uraufgeführt wurde, ahnte William Shakespeare sicherlich nicht, dass er der Stadt Verona damit ein Denkmal setzen würde. Shakespeare selbst war ironischerweise nie in Verona und die Handlungsorte sind ebenso fiktiv, wie die Protagonisten. Auf dem berühmten Balkon der Casa di Giulietta stand also nie eine Julia, im Gegenteil: Im Mittelalter existierte dieser Balkon noch nicht einmal. Tatsächlich lebten dort Veroneser Stadtherren und der Balkon ist ein moderner Anbau für Touristen, wie man heute weiß. Dennoch ist das Gebäude ein interessantes Beispiel für die Architektur der Zeit, als die Scaliger Herren der Stadt waren. Kein Adelsgeschlecht hat größere Spuren in Verona hinterlassen als sie.

Die Scaliger herrschten über mehr als hundert Jahre im 13. und 14. Jahrhundert über die freie, aber kaisertreue Stadt Verona und deren umliegenden Besitztümer. Die geübten Kriegsherren hinterließen in ihrem ganzen Machtbereich Burgen, vom Friaul über Riva del Garda an der Nordspitze des Gardasees bis hinunter nach Ostiglia am Po, der Grenze zur Romagna. Ein Venetien Ferienhaus bietet sich perfekt als Basis für eine Tour zur Erkundung der vielen Scaliger-Überreste an, doch in Verona, der Residenzstadt, stehen die prächtigsten und intaktesten Bauten. Neben den prunkvoll verzierten gotischen Grabmälern der Stadtherren hinter der Kirche Santa Maria Anitca, sind vor allem das Castelvecchio und die Ponte Scaligero sehenswert. Dies war die wichtigste Festung der Scaliger und die dazugehörige robuste Brücke, die ihnen die Flucht auf die andere Seite der Etsch ermöglichte. Markant für die beiden Bauwerke und den Scaliger-Stil überhaupt sind die charakteristischen Zinnen an den Dächern der Gebäude, die aufgrund ihrer mittigen spitzen Teilung Schwalbenschwanzzinnen getauft wurden. Diese findet man auch an der Piazza dei Signori und der Piazza delle Erbe wieder. Der Name „Erbe“ könnte hierbei nicht treffender sein, denn die hiesigen Gebäude stammen aus vielen unterschiedlichen Epochen des Mittelalters. Kennzeichnend ist der Torre dei Lamberti, der weit über die Altstadt ragt.

Verona bietet nicht nur Sehenswürdigkeiten aus dem Mittelalter. Hier befindet sich auch eine hervorragend erhaltene römische Arena, in der bis zum heutigen Tage künstlerische Darbietungen aufgeführt werden. Weitere altertümliche Baudenkmäler sind die Überreste des antiken Theaters und die Ponte Pietra. Die antik-römische Steinbrücke aus dem ersten Jahrhundert vor Christus wurde nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg aus ihrem Schutt und Originalmaterial wieder zusammengesetzt.

Die nächste Stadt, die Sie besuchen sollten, ist Padua. Die Geschichte der Universitätsstadt reicht bis in die vorrömische Zeit zurück, doch aufgrund zahlreicher Zerstörungen ist außer weniger Trümmer und verschütteten oder zugebauten Brücken leider nichts vom antiken Erbe zurückgeblieben. Lediglich die Segmentbogenbrücke Ponte Molino aus der späten römischen Republik ist noch vollständig intakt. Im Umland der Ferienwohnung in Venetien finden Sie allerdings zahlreiche antike archäologische Stätten, sodass Sie die fehlenden altertümlichen Attraktionen in Padua nicht bedauern müssen. Was der Stadt an antiken Sehenswürdigkeiten fehlt, kompensiert sie mit mittelalterlichen Glanzstücken. Die zwei Basiliken der heiligen Justina und des heiligen Antonius sind, ähnlich wie der Markusdom in Venedig, durch den byzantinischen Einfluss mit den üblichen Kuppeln und spitzen Türmen der damaligen Zeit geprägt. Die Basilika der hl. Justina beherbergt das Grab des heiligen Evangelisten Lukas.

Die Scrovegni-Kapelle ist ein absolutes Muss für Liebhaber der Kunstgeschichte. Hier hinterließ Giotto di Bodone einen Freskenzyklus, der das Leben der Maria und Jesu behandelt. Darin findet man eine der ersten Darstellungen des Kometen Halley neben dem Teppich von Bayeux in der Normandie. Giotto gilt als eine der einflussreichsten Figuren der Kunst. Seine Innovationen, wie die perspektivische Malerei und gewollt realistische Menschendarstellung, bereiteten den Weg für die Renaissancekunst. Die Fresken der Kapelle in Padua zählten zu seinem Hauptwerk.

Die einstige Weltlichkeit Paduas spürt man am Prato della Valle und dem Botanischen Garten, die nah bei einander liegen. Der ellipsenförmige Prato de la Valle aus dem späten 18. Jahrhundert ist einer der größten öffentlichen Plätze  europäischer Metropolen. Nur der Place de la Concorde in Paris, der Place de la Quinconces in Bordeaux an der Atlantikküste und Moskaus Roter Platz übertreffen ihn. Ein geschlossener ovaler Kanal bildet eine Insel im Zentrum des Platzes und wird von insgesamt 78 Statuen bedeutender Bürger Paduas gesäumt, darunter Francesco Petrarca und Galileo Galilei. Der benachbarte „Orto Botanico di Padova“ wurde 1545 vom Venezianischen Senat gegründet und gilt damit als der weltweit erste Botanische Garten. Unter den 6000 Pflanzenarten, die hier wachsen, befinden sich die wohl ältesten Ginkgos und Magnolien Europas sowie zahlreiche fleischfressende Pflanzen, Gebirgspflanzen und die sogenannte Goethe-Palme, die der Dichterfürst persönlich bei seiner ersten Italienreise studierte.  

Keine 50 Kilometer trennen Sie von der nächsten Kulturhochburg Vicenza, die besonders für die Goldschmiedekunst und die Bauten des Renaissance-Architekten Palladio bekannt ist. Palladio begann als Baumeister zunächst Villen im Umkreis Vicenzas zu bauen, von denen viele noch erhalten und öffentlich sind. Manches Ferienhaus in Venetien könnte seinem Stil nachempfunden sein. Das erste große Projekt Palladios in Vicenzas Innenstadt war die Umgestaltung des Rathauses Palazzo della Ragione, das nach seinen Plänen mit antiken Elementen im neuen Glanz der Renaissance erstrahlen würde. Der Umbau des Regierungspalastes lancierte Palladio in die Riege der gefragtesten Architekten seiner Zeit. Bedeutende Werke seines Schaffens finden sich auch in Treviso, Padua und Venedig, aber den Großteil seines architektonischen Erbes hinterließ er seiner Heimatstadt Vicenza und ihrem Umland. Sollte Ihre Venetien Ferienwohnung also in Vicenza liegen, kommen Sie nicht umher, Palladios Werk zu bestaunen. Mehrere seiner Stadtpaläste (Palazzo Barbaran da Porto) und Villen (La Rotonda) schmücken die Altstadt, auch wenn die meisten davon erst nach seinem Tod fertiggestellt wurden.

Palladio setzte außerdem einen Meilenstein für die europäische Theaterkultur. Das Teatro Olimpico war sein letztes großes Projekt. Es handelt sich hierbei um das erste freistehende Theatergebäude, das seit der Antike errichtet wurde und steht somit sinnbildlich für das eigentliche Wesen der Renaissance: die Wiedergeburt des kulturellen Lebens. Das Bühnenbild wird von einer üppigen Palastfassade aus Marmor dominiert, die mit vielerlei römisch und griechisch inspirierten Statuen und Ornamenten dekoriert ist. Ebenso opulent ist der halbkreisförmige Zuschauerraum, der 800 Personen fasst und durch runde Arkaden von korinthischen Säulen begrenzt ist. Von hier aus sollte sich das bürgerliche Theater über die kommenden Epochen über ganz Europa ausbreiten.

Wer den Ausgleich zwischen Kultur- und Aktivurlaub sucht, der ist in den Voralpen und Dolomiten gut aufgehoben. Berggemeinden, wie Belluno oder Cortina d‘Ampezzo liegen malerisch eingebettet in alpiner Kulisse. Während Mountainbikefahrer-, Wanderer- und Bergsteigerherzen höher schlagen, weil vor den Türen der Ferienwohnung in Venetien hier die bloße Natur wartet, können Geschichtsinteressierte ihre Neugier in den Kirchen und Palazzi der Bergdörfer stillen.

Belluno ist der Hauptort der gleichnamigen Provinz, die einen bedeutenden Teil der italienischen Dolomiten umfasst und bis an die Grenze der österreichischen Regionen Osttirol und Kärnten heranreicht. Die Hauptanziehungspunkte des Bischofssitzes Belluno sind zahlreiche Kirchen, darunter der Dom aus dem späten 15. Jahrhundert und der kunstvolle Brunnen auf dem Domplatz, die Barockkirche San Pietro und die Santo Stefano Kirche. Diese beherbergt zahlreiche Gemälde örtlicher Meister, darunter sogar eines aus Tizianos Atelier. Der Bischofspalast und die beiden römischen Stadttore Porta Dojona und Porta Rugo runden das Sightseeing-Programm ab. Wer sich danach aktiv beschäftigen möchte, braucht nicht lange zu fahren. Die Möglichkeiten für Wintersport und ganzjährliche Wanderungen sind rund um das Venetien Ferienhaus gegeben. Belluno liegt genau zwischen den Dolomiten und den Südlichen Karnischen Alpen, an deren Südseite die Provinz Treviso beginnt, wo der weltbekannte Grappa und Prosecco produziert wird. Urlaub auf dem Bauernhof, oder besser dem Winzerhof, ist hier also auch in unmittelbarer Nähe eine Option für ruhesuchende oder naturverbundene Urlauber.

Weiter nördlich erreichen Sie im Dolomitental Valle del Boite die Kleinstadt Cortina d’Ampezzo. Eine der großen Sternstunden des Ortes war 1956, als hier die ersten Olympischen Winterspiele stattfanden, die im Fernsehen übertragen wurden. In den darauffolgenden Jahrzehnten war Cortina, das Herz des Wintersportgebiets Dolomiti Superski, ein Skiort von Weltformat. Die Hotellerie und sportlichen Anlagen mögen für heutige Verhältnisse etwas rustikal erscheinen, aber dennoch ist eine Ferienwohnung Venetien in Cortina sehr gefragt. Vor allem italienische Besucher peilen den populären Skiort in großen Zahlen von Weihnachten bis April an. Auch wenn Sie hier einen authentisch-italienischen Skiurlaub verbringen können, macht die Stadt als solches zunächst den Eindruck eines Ortes in Tirol. Schiefergedeckte Häuser mit blumengeschmückten Holzbalkonen und das Rathaus im Tiroler Stil prägen das gemütliche Stadtbild, resultierend aus der Zeit als diese Region deutschsprachig und Teil Österreichs gewesen ist.

Besondere Erlebnisse vor Ort

Das Kulturprogramm Venetiens ist so einzigartig, wie es vielseitig ist. Falls sich die Gelegenheit dazu bietet, sollten Sie eine der vielen Veranstaltungen miterleben. Hier eine kleine Auswahl:

  • Der Venezianische Karneval ist die bekannteste Feierlichkeit und zugleich das Fest mit dem größten internationalen Augenmerk. Über die Festtage hinweg laufen mysteriöse, maskierte und verhüllte Menschen durch die Gassen vor Ihrer Ferienwohnung in Venedig, die mit Jecken aus dem Rheinland nichts gemein haben. Wer Karneval also aus Köln oder Mainz kennt, der wird hier eine grundverschiedene, obgleich fesselnde und schöne Atmosphäre vorfinden.
  • Seit nunmehr 100 Jahren findet in der römischen Arena von Verona das Opernfestival statt. Hierbei werden über den gesamten Sommer hinweg regelmäßig abends Opern unterschiedlicher Komponisten von Verdi bis Wagner aufgeführt.
  • Die Goldausstellung in Vicenza findet drei Mal im Jahr statt: im Januar, Mai und September. Juweliere, Goldschmiede, Schmuckliebhaber und sonstige Besucher aus aller Welt kommen nach Vicenza, um sich inspirieren zu lassen oder einzukaufen. Vicenza hat schon seit dem Mittelalter den Ruf einer Goldschmiede-Hochburg.
  • Da in Venetien viele Weine und weinbezogene Produkte gekeltert und destilliert werden, finden zur Lese im September in vielen landwirtschaftlich geprägten Orten und Weinzentren große Feste rund um die Traube statt. Dies ist eine hervorragende Gelegenheit beim Urlaub im Ferienhaus in Venetien die Norditaliener kennenzulernen, Freundschaften zu schließen und die exquisiten Tropfen zu verköstigen.

Shopping

Auch wenn die meisten Menschen in erster Linie an Mailand denken würden, wenn sie einen italienischen Ort nennen sollten, den sie mit Mode in Verbindung bringen, wissen die Venetier um ihren Stellenwert in der Modeindustrie. Namhafte Bekleidungshersteller haben ihren Hauptsitz in dieser Region. Dazu zählen angesehene Modelabels, wie Diesel und Benetton, ebenso wie der Schuhproduzent Geox. Wenn ausgelassene Shopping-Touren für Ihren Urlaub unverzichtbar sind, finden Sie hier in den größeren Städten und peripheren Outlets hinreichend Gelegenheit, um Ihrer Vorliebe zu frönen.

Kulinarische Spezialitäten

Die Küche Venetiens dürfte manchen Erstbesucher überraschen, denn Gerichte, wie Pizza und Pasta, die als Grundpfeiler der italienischen Küche gelten, werden hier nur spärlich gegessen und vorwiegend für Touristen angeboten. Reis, Bohnen und Mais dienen den meisten Gerichten der örtlichen Restaurants rund um Ihre Ferienwohnung in Venetien als Basis. Polenta, ein Fladen oder fester Brei aus Maisgrieß, ist die wohl üblichste Beilage und das Erbe der österreichischen Vorherrschaft über Venetien. Ein Blick über die Grenze zeigt, dass auch in der Steiermark (unter dem Namen Plent), in Ungarn und vielen anderen Teilen des früheren Kaiserreichs Polenta äußerst beliebt ist.

Risotto, ein ebenso typisches Gericht der venetischen Küche, hat einen vollkommen anderen Ursprung. Durch Venedigs Geschichte als Handelsnation fanden hier schon viel früher als im restlichen Europa Reis und exotische Gewürze aus dem Orient Einkehr in die Speisen.

Gönnen Sie sich als Aperitif einen Prosecco und als Digestif einen Grappa. Beide Spezialitäten entspringen den Reben Venetiens und könnten zusammen als Symbol Ihres Urlaub verstanden werden: Vom Anfang bis zum Ende nur das Beste. Gönnen Sie sich einen Urlaub in Venetien – Sie werden es sicher nicht bereuen.

Alle Häuser im Venetien / Venedig