Alle Häuser im Bayerischen Wald
Lassen Sie sich inspirieren!
Mit Haustieren
54 Ferienhäuser
Skihütten
36 Ferienhäuser
Anmelden

Ferienhaus im Bayerischen Wald - Urlaub unter Tannenwipfeln

Der Urlaub im Bayerischen Wald entführt Sie in eine Mittelgebirgsregion zwischen dem westlichen Böhmen in Tschechien und Bayern, wobei sich der Großteil der bewaldeten Region in Niederbayern befindet. Ganz im Norden gehört noch ein Stück zur Oberpfalz und im Süden grenzt das Waldgebiet an das österreichische Bundesland Oberösterreich. Der Bayerische Wald oder Bayerwald, wie er auch oft genannt wird, wurde entlang der Grenze zu Tschechien in einen Nationalpark umgewidmet, da dort ein sehr dichter Bewuchs an Bäumen anzutreffen ist, der sich langsam zu einem bodenständigen Urwald wieder zurück entwickelt. Sie haben die Möglichkeit von Ihrem Ferienhaus im Bayerischen Wald die Schönheiten der Region zu entdecken.

National- und Naturparks

Das Kerngebiet des Bayerischen Waldes ist gänzlich naturbelassen und seit 1970 steht dieses Gebiet als Nationalpark auch unter Schutz. Im Jahre 1997 kamen zu den Anfänglichen 130 km² nochmals über 100 km² hinzu und heute umfasst der Schutz ein Gebiet von 240 km² und ist damit etwas größer noch als der Lago Maggiore. Im Kernbereich ist einer der letzten Urwälder in Europa zu finden, daneben gibt es noch mehrere kleinere und größere Seen sowie Moorgebiete. Seit dem Zusammenschluss mit dem tschechischen Nationalpark wurde das Gebiet zum größten zusammenhängenden Waldgebiet von Mitteleuropa. Der Nationalpark ist ein Anziehungspunkt für viele Gäste und kann über ausgedehnte Wanderrouten, die auch das angrenzende tschechische Gebiet umfassen, erkundet werden. Als EU-Bürger ist der Grenzübertritt schließlich kein Problem.

Das riesige Gebiet bietet eine Heimat für zahlreiche Wildtierarten, einige von ihnen wie Luchse, Wölfe oder Urrinder sind auch im Besucherzentrum in Freigehegen zu sehen. Von Ihrer Ferienwohnung in den Bayerischen Wald aufzubrechen führt Sie nicht nur in den Nationalpark, sondern auch in eine ausgedehnte Naturparkregion entdecken, die nicht mit dem Nationalpark zu verwechseln ist. Die Naturparkregion umfasst das Gebiet nördlich der Donau und reicht bis zum Grenzkamm in Tschechien.

Sehenswürdigkeiten im Bayerischen Wald

Von Ihrem Ferienhaus Bayerischer Wald aus können Sie nicht nur Naturschönheiten entdecken, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die im international überaus beliebten Bayern den meisten noch verborgen geblieben sind. Dazu gehört beispielsweise das Keltendorf Gabreta in der Nähe von Ringelai. Dort können sich Groß und Klein das Leben der Kelten erforschen. Wer es etwas gruseliger mag, der kann auch das Hexenmuseum des Ortes besuchen, das an den Hexenprozess von Fürsteneck erinnert, besuchen. Wenn Sie bei Ihrem Aufenthalt in einer Ferienwohnung Bayerischer Wald etwas Nostalgie genießen möchten, nutzen Sie die Gelegenheit eine Fahrt mit der Ilztalbahn zu machen. Die Strecke verläuft von Passau Richtung Norden nach Freyung und führt durch verschlafene kleine Dörfer und wird von Gästen auch gerne genutzt, um beispielsweise bequem Wanderrouten in der Region anzusteuern. Die malerische Strecke war auch schon mehrmals Kulisse für Film und Fernsehen, weshalb Sie bei einer Fahrt vielleicht die eine oder andere Stelle entlang der Strecke wiedererkennen.

Kletterspaß im Sommer - Pistenvergnügen im Winter

Sowohl im Sommer als auch im Winter lohnt sich ein Aufenthalt in einem Ferienhaus Bayerischer Wald. Das herausragendste Bergmassiv der Region ist der Große Arber mit einer Höhe von 1455 Meter und wird auch gerne als "König des Bayerischen Waldes" bezeichnet. Auf seinen Gipfel führen mehrere Wanderwege, auf denen beispielsweise auch Wasserfälle passiert werden können, die durchaus auch eine gewisse körperliche Herausforderung darstellen. Nicht nur im Sommer ist der Große Arber bzw. die umliegende Region ein beliebtes Reiseziel, sondern auch im Winter bietet es sich an, sich in einer hiesigen Ferienwohnung Bayerischer Wald einzumieten, denn das Gebiet ist für den Wintersport sehr gut erschlossen. Mehrere internationale Wettbewerbe wie der Skiweltcup wurden dort bereits ausgetragen und zahlreiche Liftanlagen befördern die Gäste im Winter und Sommer auf die höchsten Gipfel. Abseits der Pisten bietet die Region im Sommer wie Winter viel Kultur und Brauchtum an, wie etwa die gruseligen Perchten, also als Dämonen kostümierte Darsteller, die während der Rauh- bzw. Lousnächte im tiefen Winter auf Straßenumzügen ihr Unwesen treiben. Die großen Umzüge etwa in St. Englmar oder Rinchnach geben einen Einblick in dieses faszinierende Brauchtum und beeindrucken die Besucher mit liebevoll, wenn auch unheimlich geschnitzten Masken

Alle Häuser im Bayerischen Wald