Alle Reiseziele in den Kempen

Alle Urlaubsziele anzeigen Weniger Urlaubsziele anzeigen
Alle Häuser in den Kempen
Anmelden

Ein Urlaub in den Kempen zeigt Ihnen, wie malerisch die Grenze der Niederlande zu Belgien ist

Die Heidelandschaft Kempen, die immer wieder von sandigen Gebieten durchzogen wird, erstreckt sich über zwei Länder. Anteil daran haben die zwei belgischen Provinzen Limburg und Antwerpen sowie im Norden die niederländische Provinz Nordbrabant. Ihren Namen hat die Region bereits von den Römern bekommen, die das Grenzland einst als "Campina", was Felder bedeutet, bezeichneten. Die Felder, wenn auch in etwas veränderter Form, sind geblieben und die Region wird als Urlaubsgebiet von vielen Belgiern und Niederländern, aber auch internationalen Gästen bereist. Dies liegt einerseits an der pittoresken Naturlandschaft mit ausgedehnten Heidekrautfeldern, andererseits auch an der abwechslungsreichen Kultur, die angrenzende Städte, wie Antwerpen oder Eindhoven, zu bieten haben. Während eines Aufenthalts in einem Ferienhaus in den Kempen gibt es zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten, an denen sich die gesamte Familie und jede Altersgruppe abwechslungsreich erfreuen können.

Römische Spuren und Flämisches Erbe

Wie sehr die Römer die Region geprägt haben, können die Gäste während ihres Urlaubs in einer Ferienwohnung in den Kempen im Archäologischen Museum in Maaseik sehen. Das älteste Exponat der Sammlung ist aus dem Jahre 70.000 vor Christus, jedoch ist besonders die römische Ausstellung sehr sehenswert. Belgien und die Niederlande sind bekannt für ihre großen Maler wie Rubens oder Rembrandt. In Antwerpen wurde das ehemalige Wohnhaus von Rubens samt Werkstatt in ein Museum zu Ehren des Malers umgewandelt. In dem Haus werden nicht nur Werke von Rubens und anderen flämischen Malern präsentiert, es zeigt auch einen privaten Einblick in das Leben und Wirken des Künstlers, dessen Werke in einigen der prestigereichsten Museen der Welt ausgestellt werden, ob im Pariser Louvre, der Alten Pinakothek in München oder dem Kunsthistorischen Museum in Wien. Die Hauptstadt in den Kempen ist Turnhout, das mit dem Beginenhof eine einzigartige Sehenswürdigkeit hat. Das historische Denkmal, das sogar in die Liste der UNESCO-Welterbe aufgenommen wurde, zeigt eine typische Wohnanlage der Beginen, wie sie früher in der Region häufig zu finden war. Um in die Riege der Welterbe aufgenommen zu werden, müssen bei den Gebäuden in Eindhoven noch sehr viele Jahre vergehen, doch bietet die Stadt mit ihrer modernen Architektur ebenfalls viele Reize. Haben Sie eine Ferienwohnung in Kempen unweit oder vielleicht sogar in der Stadt gefunden, nutzen Sie die Gelegenheit für einen Spaziergang, der sie zu den modern designten Bauwerken wie dem Evoluon oder dem Vesteda-Turm führt.

Grenzübergreifend feiern

Da sich die Region über zwei Staaten erstreckt, können Sie während Ihres Aufenthalts in einem Ferienhaus in den Kempen zahlreiche Feste und Veranstaltungen besuchen. Weit über die Grenzen hinaus ist mittlerweile der Maaseiker Mittfastenumzug bekannt. Seit dem Jahre 1865 findet der Umzug jährlich statt und ist damit der älteste Karnevalsumzug in Belgien. Mehr als 70 Gruppen aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden nehmen jährlich am Umzug teil, der dadurch die stattliche Länge von 2,5 km erreicht. Neben dem Nationalfeiertag, der in jedem Land gefeiert wird, gibt es Ende April in den Niederlanden noch zusätzlich den Koningsdag (bzw. Koninginnendag), wo die Bürger den Geburtstag ihres Königs feiern. An diesem Feiertag kleiden sich die Niederländer von hoch oben auf Ameland bis hinunter in die Kempen ganz in Orange, der Farbe des Königshauses. Landesweit gibt es Paraden, Volksfeste und Konzerte, die Sie besuchen können. Sollten Sie während dieser Zeit in einem Ferienhaus im niederländischen Teil der Kempen wohnen, vergessen Sie nicht orange Kleidungsstücke einzupacken und falls Sie es vergessen haben, finden Sie vielleicht noch etwas auf den charakteristischen Flohmärkten, die an diesem Tag stattfinden. Ende Juli gibt es in Eersel ein Festival, das speziell die Jugend anzieht. Das niederländische Dominator Festival ist der elektronischen Musik gewidmet. Es wird seit dem Jahre 2005 regelmäßig veranstaltet und hat mittlerweile einen fixen Platz im Festival-Sommer gefunden. Dies zeigt sich auch in der Liste an Interpreten, die in den ersten Jahren noch sehr übersichtlich war, mittlerweile jedoch namhafte internationale Stars vorweisen kann.

Kempen auf zwei Rädern entdecken

Unumstritten sind Belgien und die Niederlande die Länder für Radfahrer, was auch die Liste an erfolgreichen Radsportlern zeigt - viele von ihnen kommen auch aus den Kempen. Vergessen Sie daher nicht für Ihren Aufenthalt in einer Ferienwohnung in den Kempen Ihr Rad einzupacken, denn es warten viele Radwege, die durch das Heidegebiet führen, auf Sie. Teil des umfangreichen Radwegenetzes sind auch spezielle Themenrouten, die Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten führen. Wer glaubt, dass es in Belgien und den Niederlanden nur Flachland gibt, der bereits während der Fahrt zum Ferienhaus in den Kempen seine Meinung ändern. Die Kempen sind nicht mehr weit von den nördlichen Ardennen rund um Lüttich, Malmedy und Co. entfernt und das bekommen Radler zu spüren. Zwar gibt es keine hohen Berge, jedoch einige Hügel, die sich durchaus zum Fahren mit dem Mountainbike eignen, zum Beispiel in der Nähe von Turnhout. Wie "radfreundlich" die Region ist, zeigt sich schon alleine dadurch, dass mittlerweile zahlreiche Gaststätten einen eigenen Service für Radfahrer anbieten. Dies beginnt bei speziellen Menüs, die Kraft für die Weiterfahrt geben, und endet bei verschiedenen Serviceangeboten rund um das Rad wie einen Reifencheck. Nicht nur auf dem Drahtesel können Sie während Ihrer Zeit in einer Ferienwohnung in den Kempen die Region entdecken, sondern auch auf dem Rücken von Pferden. Im Rahmen von geführten Ausritten durch die Heidelandschaft haben die Gäste die Möglichkeit im Einklang mit der Natur die Landschaft zu erleben.

Alle Häuser in den Kempen