Alle Reiseziele in der Hohen Tatra

Alle Häuser in der Hohen Tatra
Anmelden

Ein Ferienhaus in der Hohen Tatra – das Hochgebirge um die Ecke

Die Hohe Tatra, südöstlich gegenüber der Niederen Tatra gelegen, ist ein Teilgebirge der Tatra und der höchste Teil der Karpaten. Die Karpaten, deren höchster Gipfel die Gerlsdorfer Spitze mit 2.655 m Höhe ist, ziehen sich vom Süden her durch die osteuropäischen Länder, von Serbien bis hin nach Österreich und im Norden nach Polen. In diesem nördlichen Teil liegt die Hohe Tatra und befindet sich sowohl im slowakischen Gebirgsland, als auch in Polen und ist dadurch von Deutschland aus gut und schnell zu erreichen. Die Berge sind von einer atemberaubenden Schönheit und die Natur ist noch immer in einer sehr ursprünglichen Form. Nicht nur aus diesem Grund zieht es immer mehr Touristen und vor allem Bergsportler in diese Region. Teile der Hohen Tatra sind heute ein Nationalpark (TANAP) und stehen unter Schutz. Wer zum ersten Mal in diese Gegend kommt, der ist beeindruckt von der schieren Größe der Berge. Die Hohe Tatra erstreckt sich auf einem relativ kleinen Teil des Gebirgsmassivs und ist doch der Interessanteste, denn der Hauptkamm der Hohen Tatra ist lediglich um die 27 km lang. Dieses sehr kompakte aber hohe Gebirge wird von Alpinisten und Geologen deshalb als das "kleinste Hochgebirge der Welt" bezeichnet. Vor allem das Panorama am südlichen Rand der Berge ist absolut beeindruckend.

Die Natur und Kultur der Berge genießen

Zahlreiche Naturschönheiten, der Ausblick von den Gipfeln und eine Vielzahl an touristischen Entdeckungstouren ziehen jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Dazu zählen neben Wanderungen auch geführte Klettertouren und ausgefallene Skitouren. Besonders für alle die, die hoch hinaus wollen, ist die Hohe Tatra ein Sehnsuchtsort gleich vor der europäischen Haustür – allein 24 Gipfel übersteigen die 2.500-Meter-Marke. Tatsächlich gelten aber für Bergsteiger strenge Regeln und es ist notwendig, sich bei der Organisation des Nationalparks und vor allem der Bergrettung des TANAP anzumelden. In manchen Fällen muss sogar ein Bergführer beauftragt werden, weshalb gerade organisierte Touren und Gruppenausflüge sehr beliebt sind. Eine Ferienwohnung in der Hohen Tatra bietet Ihnen somit einen Urlaub, in dem Sie sportliches und touristisches Interesse verbinden können.

Hohe Tatra: Ein Ort zwischen Gebirgsseen und schneebedeckten Zweitausendern

Vor allem der Kontrast der Landschaften macht diese Gegend so schön und sehenswert. Mit den höchsten Gipfel im Hintergrund können Sie an einem Gletschersee in der Sonne entspannen und die Ruhe und Stille der Natur genießen. Die Hohe Tatra ist nämlich der am besten erschlossene Teil der Karpaten und ein Ferienhaus in der Hohen Tatra ist deshalb auch leicht buchbar.

Vor allem im Gebiet um das polnische Zakopane herum gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Zakopane wird inoffiziell auch als die Hauptstadt der Tatra bezeichnet, da dort das Netz der Aktivitäten und Angebote am besten ausgebaut ist. Aber auch im slowakischen Poprad findet sich eine hervorragend entwickelte Infrastruktur für Bergtourismus. Die sogenannte Tatrabahn verbindet dabei vor allem die größeren Talorte auf der slowakischen Seite des Gebirges. Außerdem befindet sich in Poprad ein internationaler Flughafen und auch eine Ferienwohnung findet sich dort leicht, denn die Geschichte des Tourismus in der Hohen Tatra ist lang. Im Polnischen ist die Tatra sogar so weit in die Geschichte des Bergsportes vorgedrungen, dass das Wort für Bergsteiger in der polnischen Sprache "Taternik" ist. Vor allem die Nähe und atemberaubende Natur gaben den Ausschlag, dass die Tatra lange Zeit das bevorzugte Gebirge für den Bergsport war. Wer heute ein echter "Taternik" sein will, der darf die Gipfel ausschließlich auf markierten Wegen besteigen. Auch das Skifahren ist streng reglementiert, um die Natur nicht zu gefährden. Vor allem in der Region um den Tschirmer See aber finden sich viele Wanderrouten, die man ohne vorherige Absprache oder Bergführer betreten kann und die ein echtes Bergerlebnis bieten.

Ein Ferienhaus für die Hohe Tatra oder lieber eine kleine Ferienwohnung in einer malerischen Stadt?

Wer seine Ferien in der Hohen Tatra verbringen möchte, der wird sich im Detail informieren, was genau vor Ort möglich ist, denn die Ausbreitung dieses Gebirges bietet unterschiedlichste Kulturlandschaften. Trotzdem ist die Welt der Hohen Tatra nicht nur von Gipfeln und Gebirgsseen bestimmt. Vor allem die malerischen Ortschaften laden ein, auf den Märkten zu schlendern und durch die kleinen Gassen zu streifen. Deswegen bietet es sich auch an, eine Ferienwohnung für die Hohe Tatra in einem der kleinen Dörfer oder Gemeinden anzumieten und von dort aus seine Ausflüge zu planen. Vor allem der Wintersport- und Kurort trbské pleso, zu deutsch Tschirmer See, der auf ungefähr 1.300 m Höhe liegt, bietet eine hervorragende Infrastruktur. Bergtouren, die als Rundwege angelegt sind und bis auf 2.300 m führen, sind in einer Vielzahl vorhanden und können auch von Anfängern durchaus gegangen werden. Gerade auch Wanderer, die sich im Sommer lieber alleine auf den Weg machen möchten, sind hier genau richtig. Warum nicht in diesem Sommer die Berge gleich vor der Haustür entdecken und eine Kultur genießen, die so einzigartig ist wie die Landschaft, in der sie entstanden ist?

Alle Häuser in der Hohen Tatra